Südkurier17. Februar 2013 Ehemalige Internatsschüler geben Abiturienten in Gaienhofen Einblicke in ihre jeweiligen Berufe

Zukunft? Wer bin ich? Was kann ich? Wo will ich hin? Mit diesem

Fragenkomplex sehen sich aktuell die Abiturienten konfrontiert. Die

Oberstufenschüler der Evangelischen Internatsschule Schloss Gaienhofen

kamen in den Genuss des alle zwei Jahre organisierten Zukunftsforums,

bei dem bereits im Berufsleben stehende ehemalige Schüler den

Gaienhofener Oberstufenschülern einen Einblick in die Praxis ihrer

Berufssparten gewähren.

Im Rahmen des Zukunftsforums kehrten

ehemalige Schüler und Mitglieder des Freundes- und Förderkreises an die

Schule zurück und stellten gemeinsam mit externen Referenten ihre

beruflichen Arbeitsfelder vor, heißt es in einer Mitteilung der Schule.

Hierzu eingeladen waren alle Schülerinnen und Schüler der

Jahrgangsstufen aus dem Wirtschaftsgymnasium und dem allgemeinbildendem

Gymnasium. Nach der Begrüßung durch Schulleiter Dieter Toder und einem

Referat von Anselm Rodenhausen bestand für jeden Schüler die

Möglichkeit an zwei verschiedenen Workshops zu einer Reihe von

Berufsfeldern teilzunehmen. ?Diese Workshops besuchten wir mit

anfänglicher Skepsis, da wir nicht mit solch interessanten und

informativen Veranstaltungen gerechnet hatten. Obwohl es uns einen

schulfreien Samstag kostete, war es spannend, die Referenten in ihren

einzelnen Fachgebieten zu erleben. Einige von uns fühlten sich in ihrer

zukünftigen Fachrichtung bestätigt und vom jeweiligen Referenten richtig

mitgerissen?, fasst Caroline Detzel, Schülerin der Jahrgangsstufe, ihre

Eindrücke zusammen.

Das Zukunftsforum der Internatsschule ist Teil der

berufsvorbereitenden Aktivitäten und wichtiger Bestandteil des

weltweiten Netzwerks, das ehemalige Schüler für die Oberstufenschüler

bilden, die hier neben ihrer Vorbereitung auf das Abitur Perspektiven

für ihre berufliche Laufbahn festigen können, erläutert die Schule.