Andreas Naujack, Michael Blank18. Januar 2003 Eine Neue Ära? - Artikel aus der Brücke

Eine neue Ära?

Letztes Jahr vor die Herausforderung gestellt, die Nachfolge von Michael Veeser und Tobias Engelsing anzutreten, war uns unklar, wie wir diese Aufgabe meistern können und jemals die Eloquenz von Tobias oder die Treffsicherheit von Michael erreichen können. Nachdem wir nun die erste Etappe, unser erstes Ehemaligenfest, hinter uns haben, ist uns zumindest klar, dass die Arbeit im Freundes- und Förderkreis eine Menge Spaß macht, vor allem, wenn man ein inzwischen gut eingespieltes Team hat und man in kritischen Situationen auf die alten Hasen zurückgreifen kann.

Um den beiden Anerkennung und Dank für ihr bisheriges Engagement auszudrücken und um ihnen natürlich auch Ansporn für weiteres Engagement zu geben, wurden Michael und Tobias von der Jahresversammlung zu Ehrenvorsitzenden ? auf Vorschlag von Herrn Schläger, ebenfalls Ehrenvorsitzender ? ernannt. Dazu nochmals herzlichen Glückwunsch und unsere ausdrückliche Anerkennung.

Während der Jahresversammlung wurden weitere Meilensteine für den Verein gesetzt, vor allem durch die Präsentation der neuen Webseite des Freundeskreises, die über die Schulwebseite www.schloss-gaienhofen.de oder direkt über www.freundeskreis-gaienhofen.de erreichbar ist. Sie wurde von Thomas Blank und Volker Simon, beide Abiturjahrgang 2000, erstellt, und bietet vor allem die ?Gelben Seiten online? als wichtigsten neuen Service an. In die Gelben Seiten können sich nicht nur alle Vereinsmitglieder, sondern alle Ehemaligen, Freunde und Förderer der Schule eintragen lassen. Zugreifen auf das Verzeichnis können wiederum alle Vereinsmitglieder sowie alle derzeitigen Schüler der Internatsschule, die persönliche Informationen und Ansprechpartner zu Studium, Beruf, Ausbildung sowie Städten und Ländern suchen. Wir hoffen, dass die Webseite und die Gelben Seiten im Besonderen häufig genutzt werden, und viele Ehemalige durch einen Eintrag in den Gelben Seiten die Berufsberatungsarbeit unterstützen.

Die Gelben Seiten in der klassischen Druckausgabe waren schon jahrelang Teil der Berufsberatungsarbeit an der Internatsschule, die auch weiterhin für den Freundeskreis eine der zentralen Aufgaben sein soll. Im kommenden Frühjahr wird der Freundeskreis wieder das 2jährig stattfindende Zukunftsforum veranstalten, bei dem Ehemalige und Freunde der Schule die Oberstufe im Rahmen von Workshops persönlich über Studium, Ausbildung und Beruf beraten.

Generell wollen wir auf diese erfolgreiche Arbeit aufbauen und im nächsten Jahr vor allem das Profil des Ehemaligenvereins an der Schule stärken und uns um die Nachwuchsarbeit kümmern. So wird der Freundeskreis alle Internen im Dezember zum Weihnachtsessen einladen, um die Ehemaligen stärker ins Bewußtsein der Internen zurufen und in das Internatsleben selbst einzubringen. Zusätzlich soll durch die regelmäßige Organisation von Gesprächsrunden mit der SV und interessierten Schülern der Kontakt zur derzeitigen Oberstufe hergestellt und ausgebaut werden, damit wir noch stärker am Puls der Zeit in Gaienhofen sind und wir zusammen mit den Schülern Projekte für die Schule entwickeln und schlussendlich auch fördern können.

Einen Schritt zu dieser offensiveren Förderung von Projekten haben wir schon gemacht und am Ehemaligenfest eine Präsentationsrunde veranstaltet, in der sowohl einige von uns schon geförderte Projekte gezeigt wurden, jedoch auch noch zu fördernde Projekte präsentiert wurden. Für die Vereinsmitglieder bestand dadurch die Möglichkeit, die Früchte ihrer Unterstützung des Freundeskreises zu sehen und mit den verantwortlichen Lehrern und beteiligten Schülern ins Gespräch zu kommen, was wir für sehr wichtig halten.

Das Ehemaligenfest selbst begann traditionell mit einem Empfang im Schloss am Freitagabend mit Buffet, Sekt und Unterhaltung durch die Schlossmädchen. Das Programm am Samstag war sehr umfangreich, und reichte vom wiederum traditionellen Frühstück über neue Programmpunkte wie dem Empfang mit dem Gesamtkollegium oder der Bodenseerundfahrt für Stifter des Otto-Dix-Stipendiums, bis zu den bekannten Veranstaltungen wie dem Fußballturnier und natürlich der Jahresversammlung des Vereins. Als zusätzliches Highlight lockte Hr. Müller und die Feuerwehr-AG viele Ehemalige nach Gaienhofen zur Feier ihres 30jährigen Jubiläums.

Am Abendprogramm hatten wir wie schon im voraus angekündigt einige Änderungen vorgenommen, um den Samstagabend noch mehr als Ehemaligenball erscheinen zu lassen und verschiedenen Problemen aus dem Weg zu gehen. Der Wunsch nach dieser Art von Ehemaligenball haben im vergangenen Jahr viele Ehemalige geäußert, was insbesondere zur Neugestaltung des Komm-Raums geführt hatte.

Durchweg war die Stimmung äusserst gut und sehr angenehm, wozu die vielen Gäste, darunter die Abijahrgänge 1982 und 1992, die professionelle Bedienung durch die 11. Klasse, jedoch vor allem die hervorragende Organisation durch Schulleitung und Lehrer und das wie gewohnt exzellente Essen der Küche verantwortlich waren. Auch der Komm-Raum, traditionell die Achillesverse des Ehemaligenfests, hat dieses Jahr unter dem Motto ?Nacht-Lounge? in gemütlicher Atmosphäre viele Ehemalige angezogen. So konnten alle Beteiligten, auch die Organisatoren und inbesondere das Lehrerkollegium und die Schulleitung, das Fest genießen.

Wie immer haben wir das Ehemaligenfest nach dem Schulgottestdienst am Sonntag mit dem traditionellen Weißwurstessen abgeschlossen. Dabei sind nach den ersten Eindrücken des Fests schon wieder einige Verbesserungsvorschläge fürs nächste Jahr besprochen worden, so z.B. die stärkere Integration der 12. und 13. Klasse in das Ehemaligenfest, um das Kennenlernen von derzeitigen Schülern und Ehemaligen zu fördern.

Wir würden uns über Euere Meinung zu den Aktivitäten des Freundeskreises freuen und sind jederzeit offen und bereit, neue Vorschläge auszuprobieren um den Freundeskreis als eine aktive und eng verbundene Gemeinschaft zu gestalten.

Eure

Andreas Naujack, Michael Blank